Focus on working smarter, not harder!

Die ersten drei Monate Selbstständigkeit sind rum. Kaum zu glauben wie die Zeit verfliegt.

Review time!

Was funktioniert? Was nicht? Welche Routinen machen Sinn und welche nicht? Work smarter not harder ist das Ziel. 
Gefühlt (!) ist fehlende Zeit mein Problem. Häufig ist es allerdings kein Zeitproblem, sondern ein Fokusproblem. Wir sind unfokussiert! Wir lassen uns ständig ablenken. Strukturieren den Tag nicht richtig und gehen in einer zu eng getakteten Terminplanung und einem riesigen Berg an Aufgaben unter. Da noch schnell ein Telefonat führen, hier noch schnell eine Aufgabe erledigen, kurz die sms der Freundin beantworten, noch schnell das Geburtstagsgeschenk für die Oma besorgen usw. Wir sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Verlieren unser Ziel, unsere Vision aus den Augen. Am Ende häufen sich To Do´s welche plötzlich dringend sind und längst erledigt sein sollten.

Für einen kleinen Chaoten wie mich definitiv eine Herausforderung.
Daher meine Tipps an mich – vielleicht auch an dich 😉 – um fokussierter zu arbeiten und so auch tatsächlich das zu erreichen, was man will. 

Plane den Tag am Vorabend

Wenn Du am Vorabend schon einen groben Plan für den nächsten Tag gemacht hast, schläfst Du beruhigt ein. Dein Kopf ist frei. Eine gute Selbstorganisation spart unglaublich viel Zeit. Du startest direkt produktiver in den Tag.

Sei realistisch

Der Tag hat 24h. In diesen 24h solltest du schlafen, essen, arbeiten und Zeit für Entspannung finden. Lange To Do Listen stressen. Besonders wenn wir nicht alles abhaken können. Sei also realistisch. Priorisiere und fokussiere dich auf 3 Aufgaben die heute wichtig sind. Alles weitere ist Bonus. 

Eat the Frog

Eat the Frog bedeutet so früh wie möglich am Tag, die Aufgaben wegzuarbeiten, die am unangenehmsten sind. So liegen sie dir nicht den ganzen Tag im Magen und dein Kopf und deine Energie ist frei für kreative und wichtige Aufgaben.

Social Media On Hold!

Ich habe bei mir festgestellt, dass mein größter Zeitfresser mein Handy und Social Media sind. Es ist ja immer interessant was gerade Neues passiert. Jede Push-Nachricht reißt Dich jedoch aus dem Tun und Du verlierst den Fokus. Wähle bewusst welche Nachrichten oder Personen dich wann erreichen können. Schalte Push-Nachrichten aus und checke Facebook, Instagram und Co zu regelmäßigen Zeiten.

Pareto-Prinzip (80/20)

Nach dem Paretoprinzip erreichen wir mit 20% Einsatz bzw. richtiger Priorisierung oft bereits 80% der Ergebnisse. Wahnsinn oder? Das bedeutet, dass viel mehr Aufwand selten zu einem besseren Ergebnis führt. Habe den Mut zur Lücke! Wir verlieren unnötig Zeit um Perfektion zu erreichen. Meist sind 20% des Business, 80% der Einkünfte. Also fokussiere Dich auf die wichtigsten und gewinnbringendsten Aufgaben.

Best practices – lerne von den Besten 

Wie gestalten erfolgreiche Kollegen*innen ihren Tag? Was sind ihre Routinen? Worauf fokussieren sie sich? Schau wer die Leader in Deiner Branche sind und mach aus anderen Routinen Deine eigene Toproutine.

Mache Sport & trinke Wasser

Um mental topfit zu sein, muss es Dein Körper auch sein. Das haben schon die alten Römer gesagt. Umso fitter Du bist, desto leichter fällt es Dir auch über längere Zeiträume konzentriert zu sein. Vor allen Dingen – VIEL Wasser trinken. Der größte Fehler: Du sparst in stressigen Zeiten an Deiner Me-time. Du stellst Dinge wie Sport, Fitness, Yoga und Entspannung hinten an. Wenn Du es eilig hast – gehe langsam, sagt ein Sprichwort. Kümmere Dich um bewusste Entspannung.

Fokus!

Fokus ist alles. Mache das, was Du gerade tust und nichts anderes. Kaum etwas kostet Dich mehr Zeit und Energie als Multitasking. Teil Dir Deinen Tag in Slots ein, in denen du konzentriert an einem Thema arbeitest, ohne zwischendurch Mails zu checken oder ähnliches.

Wie ist Deine Erfahrung- hast Du noch weitere Tipps?

Wie soll das gehen?

Du siehst Dich nicht raus, Deinen Tag optimal zu gestalten? Dann mach mit bei meinem gratis Active Morning Talk !